Adiposotas Rehazentrum

Schulvermeidendes Verhalten

Das gemeinsame Auftreten von Internet- und Mediensucht, schulvermeidendem Verhalten und Über­gewicht wird bei den hochgradig übergewichtigen Jugendlichen und jungen erwachsenen Patienten der "Insula" immer häufiger beobachtet. Das sogenannte ISO-Syndrom: Internetsucht, schulvermeidendes Verhalten und Obesitas (Übergewicht), muss für eine wirklich ursächliche Therapie der Adipositas immer stärker in der Behandlung mit berücksichtigt werden. Dabei geht es nicht um den völligen Verzicht von PC und Internet, sondern um das Erlernen eines bewussten Umgangs mit den modernen Medien in sinnvoller Balance mit realen Freizeitaktivitäten im Kreise von mitbetroffenen Patienten.

Psychotherapeutisch (und hypnotherapeutisch) kann ein ungesundes Mediennutzungsverhalten ein wichtiges Thema in Einzel- und Gruppensitzungen werden. Erlebnistherapeutisch werden mit den Patienten gemeinsame Projekte entwickelt.

Durch die "Insula"-Schulklasse besteht in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit, parallel zur Adipositas-Therapie auch an den regelmäßigen Schulbesuch wieder herangeführt zu werden. Oft gelingt dabei eine baldige Reintegration in die öffentlichen Schulen am Ort.

Artikel zu diesem Thema

1. Bayrisches Landesamt für neue Medien (Tendenz)

2. Deutsche Humboldgesellschaft (Positionspapier)