Adiposotas Rehazentrum

Das Leitbild unserer Einrichtung

Das Rehazentrum "Insula" widmet sich seit 1992 unter der Trägerschaft des Evangelisch-Lutherischen Diakoniewerks Hohenbrunn als einzige deutsche Einrichtung der Langzeittherapie der extremen Adipositas bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Das Rehazentrum bietet Adipositas-Therapie über 2-9 Monate für übergewichtige Jugendliche und junge Erwachsene und ist seit 2007 mit zwei therapeutischen Adipositas-Wohngruppen zum Adipositas-Zentrum "Insula" verbunden.
Die Leitung des Adipositas-Zentrums "Insula" besteht aus einem Facharzt für Innere Medizin und der pädagogischen Leitung. Die Patienten der "Insula" werden nach den neuesten Erkenntnissen der Adipositas-Therapie behandelt. Zu den therapeutischen  Mitarbeitern zählen Psychologen, Sporttherapeuten, Ernährungstherapeuten, Erzieher, Sozialpädagogen und ein Kinderarzt.
Ergänzt wird das therapeutische Angebot durch alle Schultypen vor Ort in Bischofswiesen, Berchtesgaden und Bad Reichenhall und eine Insula-Schulklasse (mobiler sonderpädagogischer Dienst=MSD).
Das Adipositas-Zentrum "Insula" arbeitet eng zusammen mit den anderen Einrichtungen der Lebenswelt "Insula", nämlich dem Seniorenwohn- und -pflegezentrum, der Berufsfachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe, dem Kindergarten, dem Hort und der Kinderkrippe. In allen Einrichtungen der Lebenswelt "Insula" und auch im Ort Bischofswiesen bieten wir für unsere Patienten berufsorientierende Praktika in vielen verschiedenen Berufen an.

Leitsätze für patientenorientiertes Verhalten

Die Patienten des Adipositas-Rehazentrums "Insula" werden bei ihrer Gesundung unter Beachtung ihrer körperlichen Beschwerden, seelischen Befindlichkeiten, ihres psychosozialen Umfeldes und der beruflichen Belange fachlich und einfühlsam behandelt und unterstützt. Dabei wird speziell auf die Vermeidung von Stigmatisierung und Hänseleien - auch unter den Patienten – geachtet, da dies in der Vorgeschichte allzu oft eine Traumatisierung bewirkt hat. Unsere Patienten werden dazu angeleitet, aktiv an ihrem Gesundungsprozess mitzuwirken.
Zur Festigung unserer Therapieerfolge werden die Eltern unserer Patienten ausdrücklich in die Therapie mit einbezogen.

Für Mitarbeiter des Adipositas-Rehazentrums Insula

Ethische Grundlage unserer interdisziplinären Therapie im Adipositas-Rehazentrum "Insula" ist das christliche Menschenbild, wonach Würde, Wert und Individualität jedes einzelnen Patienten oberste Priorität genießen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfüllen ihre Aufgaben aus eigener Motivation. Dabei kooperieren sie miteinander und tun dies in partnerschaftlicher Atmosphäre. Zur Erhaltung der Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Maßnahmen zum Gesundheitsschutz mit Hilfe von Experten und aus eigenem Bewusstsein (Supervision, betriebsärztliche Untersuchungen, Impfungen, Hygienebelehrung, erste Hilfe, ASA-beauftragter Mitarbeiter) durchgeführt. In den Bereichen Familie und Gesundheit werden die Interessen wahrgenommen und berücksichtigt.

Für Führung und Organisation

Die Führungskräfte schaffen trotz aller Zwänge zur Kosten- und Ergebnisorientierung ein Arbeitsklima, welches den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Freude an der Arbeit vermitteln soll und unseren Patienten zu einem optimalen Behandlungserfolg verhilft. Ziele, konkrete betriebliche Rahmenbedingungen und Freiräume für ein eigenverantwortliches Handeln der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, werden von den Führungskräften entwickelt und geschaffen. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Adipositas-Zentrums "Insula" arbeiten als Team und messen sich an Standards, die gemeinsam definiert werden.

Für Partner und Öffentlichkeitsarbeit

Mit den Kooperations-Partnern wird ein regelmäßiger Kontakt und fachlicher Austausch zu beiderseitigem Nutzen gepflegt. Daneben ist eine aktive öffentliche Präsenz zur Gewinnung neuer Partner und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit bedeutsam für das Rehazentrum.

Für Innovation

Neue Erkenntnisse aus dem Bereich der Gesundheitsforschung und Vorgaben aus der Gesundheitspolitik werden frühzeitig in das Therapiekonzept und in die therapeutische Arbeit einbezogen. Die Umsetzung geschieht unter anderem innerhalb des Hauses und auch in Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitseinrichtungen der Region. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aufgeschlossen für innovative Ideen und engagieren sich kreativ bei deren Entwicklung und Umsetzung.

Für Zukunftssicherung

Gemeinsam handeln alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ein zukunftsfähiges Rehazentrum, mittels externer und interner Qualitätskontrollen und schonendem Umgang mit den vorhandenen Ressourcen.

Für das Verhältnis zu Region und Umwelt

Das Adipositas-Zentrum "Insula" trägt durch die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen sowie die Inanspruchnahme von Dienstleistungen und Produkten der Anbieter aus dem Berchtesgadener Land zur Stärkung der Region bei.
Die Verantwortung gegenüber der Region und ihrer Bevölkerung wird durch eine umweltbewusste Arbeitsweise vor Ort, am Rande des Nationalparks Berchtesgaden, mitgetragen.
Zur Orientierung für das Handeln der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gegenüber der ihnen anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, dient die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) sowie die UN Kinderrechtskonvention.